Der Inhalt wird nicht schön dargestellt? Bitte aktivieren sie JavaScript und nutzen Sie einen aktuellen Browser und alles wird toll aussehen und funktionieren. Versprochen.đŸ€ž

Mahnmal der Vertriebenen

Mahnmal der Vertriebenen

Inschrift: Der Granitstein zeigt eine auf der Flucht zusammengesunkene Frau mit ihrem Kind vor einem im Hintergrund aufragendem Kreuz. Das Kreuz stammt vom Friedhof der Stadt Aussig im Sudetenland. Tafel im unteren Bereich des Mahnmals: „15 Millionen Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimatvertrieben. Aus Ostdeutschland – Ostpreußen, Ostpommern, Ostbrandenburg, Schlesien – aus dem Sudetenland und aus den deutschen Siedlungsgebieten Ost- und SĂŒdosteuropas. In Erinnerung an ihre Heimat und zum Gedenken an die ĂŒber 2 Millionen Toten der Flucht, Deportation und Vertreibung wurde dieses Mahnmal errichtet. Bund der Vertriebenen – Gemeinde Stockstadt am Rhein November 2000.“

Ort: Stockstadt

PLZ: 64589

Standort: Auf dem Friedhof in Stockstadt

Entstehung: 1970


Navigation starten