Der Inhalt wird nicht schön dargestellt? Bitte aktivieren sie JavaScript und nutzen Sie einen aktuellen Browser und alles wird toll aussehen und funktionieren. Versprochen.đŸ€ž

Grabkreuz

Grabkreuz

Inschrift: „`Wohin soll ich mich wenden, wenn Gram und Schmerz mich drĂŒcken?` Seit 1947 pilgern Heimatvertriebene nach Maria Einsiedel. Sie gehören zu den 15 Millionen Deutschen die nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer angestammten Heimat vertriebenwurden: aus Ostdeutschland – Ostpreußen, Ostpommern, Ostbrandenburg, Schlesien – Aus dem Sudetenland und aus den deutschen Siedlungsgebieten Ost- und SĂŒdosteuropas. Die Wallfahrer suchen Trost im Schmerz, gedenken der Heimat im Osten und der zwei Millionen Toten der Flucht, Deportation und Vertreibung, beten um Frieden und Versöhnung der Völker. Friedhofskreuz aus Leitmeritz in Nordböhmen. Bund der Vertriebenen. Im Jahr 2001.“

Ort: Gernsheim

PLZ: 64579

Standort: Das Grabkreuz eines beseitigten Grabes aus der Stadt Leitmeritz im Sudetenland steht in Maria Einsiedel, einem Ortsteil von Gernsheim.

Entstehung: 2001


Navigation starten