Der Inhalt wird nicht sch√∂n dargestellt? Bitte aktivieren sie JavaScript und nutzen Sie einen aktuellen Browser und alles wird toll aussehen und funktionieren. Versprochen.ūü§ě

Gedenktafel

§

Urheber: Norbert Miguletz

© Bund der Vertriebenen

Gedenktafel

§

Urheber: Norbert Miguletz

© Bund der Vertriebenen
§

Urheber: Norbert Miguletz

© Bund der Vertriebenen
§

Urheber: Norbert Miguletz

© Bund der Vertriebenen
§

Urheber: Norbert Miguletz

© Bund der Vertriebenen
Inschrift: Flucht und Vertreibung aus dem Sudetenland und den deutschen Ostgebieten Nach dem II. Weltkrieg verloren mehr als 15 Mill. Deutsche durch Flucht , wilde und planm√§√üige Vertreibung ihre Heimat. Darunter 3 Mill. Sudetendeutsche. 40 G√ľterz√ľge aus dem Sudetenland mit jeweils 1200 Vertriebenen erreichten 1946 den Zielbahnhof Fulda. 13 Transporte in Viehwaggons mit mehr als 15 000 Personen, darunter auch Vertriebene aus Schlesien, Ostpreu√üen, Pommern und Ungarn, wurden in Stadt und Landkreis Fulda aufgenommen. Viele fanden hier ein neues Zuhause und trugen entscheinend zu Wiederaufbau und Entwicklung unseres Landes bei.

Ort: Fulda

PLZ: 36039

Standort: Bahnhof Fulda, direkt am Gleis 1, zwischen Fahrkartenautomat und Spielhalle

Entstehung: 2016


Navigation starten